Rufseminar: Integrale Muster verstehen und anwenden

Zielgruppe

In erster Linie TrainerInnen/BeraterInnen
 
Ziel
Im eigenen Denken noch ein paar Türen aufmachen und breiter / ganzheitlicher / umfassender wahrnehmen und handeln können
 
Themen
  • kurz: Was hat es mit diesem Ken Wilber auf sich?
  • Wie kann man die die Integrale Theorie in der Praxis einsetzen?
  • AQAL: Die Quadranten / Ebenen / Linien / Typen und Zustände
  • Das Holon-Konzept: Ein Schlüsselkonzept zum Verstehen von Teilen und Ganzen
  • Die wichtigsten Verwechslungen, die durch die Integralen Muster sichtbar werden: Ebenen-Typ-Verwechslung, Prä-Post-Verwechslung
 
Dauer-Varianten: 
  • Vortrag: 1,5 Stunden
    Nach Rücksprache mit dem Auftraggeber werden Blitzlichter auf die Integralen Muster geworfen. Die ZuhörerInnen sind hoffentlich angeregt, etwas verwirrt und neugierig auf Vertiefung.
  • Impuls: 3 Stunden
    Die Grundmuster werden mit Beispielen der TeilnehmerInnen vermittelt. Die TeilnehmerInnen können mit der Brille der Integralen Muster ihre Umwelten betrachten. Dazu bekommen alle weiterführendes Material auch schon im Vorfeld.
  • Intensiv-Programm: 1 Tag
    Konzentriertes Durcharbeiten mit wenig „Nebenschauplätzen“; Komplexität und Tempo werden an die Bedürfnisse der Gruppe angepasst.
  • Development: 2 Tage:
    zusätzlich zur Theorie kann jede_r TeilnehmerIn ein konkretes Beispiel mit den integralen Mustern durcharbeiten: Eine Organisation, ein Beratungsmandat, ein Projekt, ... Die TeilnehmerInnen bekommen Feedback und Anregungen von KollegInnen und vom Trainer
 
Die TeilnehmerInnen erhalten das Integrale-Muster-Kartenset und weiterführendes Material. 
 
 

evolute six