Menü
Personen, aber eben auch Organisationen stehen allerortens Wandel gegenüber. Dabei haben sich die Spielregeln, wie es scheint, verändert.
1. Die Umwelten verändern sich.
2. Das Tempo wird schneller.
3. Die Veränderungen sind nicht linear – sondern oft exponentiell
4. Gleichzeitig passieren widersprüchliche Entwicklungen.
5. Die Faktoren hängen auf unterschiedliche Weise zusammen. Daraus ergibt sich das Potential für Schneeball-Effekte.
6. Die Zusammenwirkungen zwischen den Faktoren sind nicht transparent 
7. Wir haben unvollständige Informationen und sind auf Hypothesen angewiesen.
8. Dinge entwickeln sich ohne unser Zutun. Ein Abwarten und Nicht-Handeln ist auch ein Handeln …
9. Wir sehen nur mit großer Mühe ein wenig von den Brillen, durch die wir die Welt deuten.
 
Es besteht dringender Bedarf nach NavigatorInnen, die uns helfen, auf dem Meer der Komplexität zu schwimmen (vielleicht sogar zu segeln), ohne zu viel Wasser zu schlucken …
 
Seit vielen Jahr darf ich nun schon Organisationen auf stürmischen Gewässern begleiten. 
Faszinierend finde ich, dass nun Kunden auch ohne mein Zutun mit Konzepten wie Reinventing Organisations kommen und sagen: Das wollen wir auch! Gemeinsam mit den Ansätzen von Holacracy und DDO (Delibaterly Developmental Organsations) sind das Zutaten, aus denen man für Organisationen in den unterschiedlichsten Situationen sehr brauchbare Entwicklungsmenüs bauen kann.
Die grundsätzlichen Richtungen:
  • Menschen die selbst denken und handeln, nicht nur ihre konkrete Tätigkeit, sondern ihren Bereich.
  • Aufgaben die in Rollen zusammengefasst sind, mit klaren Definitionen, Nahtstellen, Policies etc. Dabei sind Rollen meist so "klein" strukturiert, dass ein Mensch mehrere Rollen auf sich vereint.
  • Strukturen jenseits von linearen Organigrammen und Matrix-Strukturen - hin zu Kreisen von mehreren Rollen.
  • Strukturen und Kulturen, die das Lernen nicht nur des Systems, sondern der einzelnen Menschen im Blick hat. Dabei geht es nicht nur um das Lernen von Fachkompetenzen, sondern ganz besonders auch um blinde Flecken, Umgang mit Emotionen, Aushalten von Unklarheit etc.
  • Damit einher geht eine Feedbackkultur, die das Ansprechen der eigentlichen Punkte ermöglicht. "Talk about the white elephant in the room!"