Menü

Es gibt Menschen, die setzen sich keine Ziele, gehen nicht in die "richtige" Richtung, legen keine Kraft in Veränderungsbemühungen. Wenn diese Menschen nicht "erfolgreich" sind, kann man das nachvollziehen.

Täglich kann ich jedoch Menschen sehen, die sich durchaus Ziele setzen, die die richtige Richtung kennen und ordentlich Kraft investieren - und dennoch bleiben verlaufen manche Bemühungen im Sand.

Man könnte den Eindruck bekommen: Ein Teil von Ihnen gibt Gas, aber ein anderer Teil von Ihnen steht gleichzeitig auf der Bremse und sabotiert die Bemühungen.

 

Ich kenne viele verschiedene Methoden, die mit diesem inneren Widerstand arbeiten. In Coachings habe ich bisher mit dem Konzept der inneren Teile und mit Wertequadraten gearbeitet. 
Nun habe ich mich (endlich) mit dem Konzept "Immunity to Change" von Robert Kegan und Lisa Laskow Lahey beschäftigt. Es war, als hätte ich ein fehlendes Puzzleteil gefunden: So einfach - und so wirkungsvoll!

Der Ansatz hilft Führungskräften eigene Ziele und Veränderungsbemühungen "nachhaltig" anzugehen. Zusätzlich können sie damit auch Veränderungen in ihrem Wirkungsbereich so anstoßen, dass Widerstände berücksichtigt und wirkungsvoll integriert werden.

Ich habe mich dazu entschlossen, 6-teilige Abende anzubieten, an dem jeweils 6 Personen teilnehmen können. Die Abende finden in einem Anstand von etwa 3 Wochen bei mir Graz / Andritz statt. Beginn jeweils 19.00. TeilnehmerInnen-Beitrag je Abend 40 Euro (für Firmenrechnungen zzgl. Mwst). Man kann natürlich nach jedem Abend aussteigen, wenn es nicht "passt". Es gilt das Prinzip der "individuellen Tiefe" - niemand muss in der Gruppe etwas von sich erzählen, wenn man nicht will.

 

Die ersten 5 Gruppen haben vor Ort statt gefunden, die 6. Gruppe lief online. 

Die 7. Gruppe findet wieder vor Ort in Graz-Andritz statt. Sie startet am 5.10. 19.00. Die Folgetermine werden jeweils gemeinsam mit den TeilnehmerInnen vereinbart. Bei Interesse bitte melden.

 

 

Für die AbsolventInnen der ersten Immunity-to-Change-Grundkurse starten im Herbst Aufbau-Gruppen.
In diesen Gruppen wird es u.a. um:

  • Biografie der Annahmen gehen,
  • selbst andere in der ITC-Arbeit begleiten
  • Einsatz von Methoden aus dem Psychodrama 

Die erste Aufbau-Gruppe startet am 19.9. (und ist bereits voll).

Die 2. Aufbau-Gruppe startet am 2. Oktober 19.00. Hier sind noch Plätze frei.

 

 

Wenn Sie Gruppen-Settings nicht mögen oder ein an einem Thema arbeit möchten, dass Sie keinesfalls in einer Gruppe ansprechen wollen, können Sie alternativ auch gerne eine Einzel-Coaching-Serie mit 6 Treffen vereinbaren.

 

Bitte um Info, wenn Sie Interesse haben. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0664/4245154

 

logo evolutesix 05

Künftig werden diese Angebote unter www.evolutesix.at ;dargestellt - Website geht in bälde online.  Ich bin damit Teil des international Netzwerks evolutesix.com. Mein offener Kalender mit den Terminen steht schon:
https://calendar.google.com/calendar/embed?src=evolute6at%40gmail.com&ctz=Europe/Vienna 

 

Zur Info die Abfolge der Treffen:
Die 6 Treffen des ITC-Basis-Kurses:

  1. Was ist ITC? / Die Systematik der 4 Spalten / Ein Übungsbeispiel je Person / Wie komme ich zu meinem Thema? / Reflexion

    Zwischenarbeit: Umfeld befragen: Welches Thema?

  2. Thema auswählen / Spalten befüllen grob / gegenseitige Unterstützung / Reflexion

    Zwischenarbeit: Umfeld zum Thema befragen: Welche Aspekte wichtig?

  3. Spalten aktualisieren / vertiefen / Nutzenkarte / gegenseitige Unterstützung / Experimente planen

    Zwischenarbeit: experimentieren, um Annahmen zu überprüfen

  4. Berichte von den Experimenten / Spalten aktualisieren / Fortschrittskarte

    Zwischenarbeit: Experimentieren, erstes umsetzen

  5. Ergebnisse und Erkenntnisse, Aufhänger und Lösungen

    Zwischenarbeit: Umfeld befragen: Verbesserung?

  6. Check; Blick voraus: weitere Themen? Wo mit anderen einsetzen? Das Konzept der Deliberately Developmental Organisation (DDO)